Modell eines klassischen Turing-Netzwerks im Vergleich zu erweiterten Turing-Netzwerken, die mit der Software RDNets untersucht werden können. Im Hintergrund: ein sich selbst organisierendes verschlungenes Turing-Muster, das mit der Software simuliert wurde. Urheber: Urheber: Luciano Marcon/ Friedrich-Miescher-Laboratorium Tübingen
26.04.2016 // Software hilft Embryonalentwicklung zu entschlüsseln:  Wissenschaftler aus Tübingen entwickeln Software zur Simulation von Netzwerken, die den Ablauf der Embryonalentwicklung steuern
Kernporenkomplexe mit und ohne Nup153
29.06.2015 // Mit dem Vorschlaghammer durch eine doppelte Wand:  Das Protein Nup153 spielt eine essentielle Rolle bei der Entstehung von Kernporen
Patrick Müller
06.03.2015 // Max-Planck-Forscher werben 3 Millionen Euro ein:  Zwei Forschungsgruppenleiter des Friedrich-Miescher-Laboratoriums erhalten hochdotierte europäische Auszeichnung