Aktivierung des visuellen Kortex durch Präsentation eines wechselnden Schachbrettmusters im Menschen gemessen bei 9.4T. Die rot gezeichnete Aktivierung basiert auf einer neuen Aufnahmemethode (balanced steady state free precession) die es erlaubt, die vaskuläre Antwort von kortikalen Mikrogefäßen besser zu erfassen. Foto: Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik
1,2 Millionen Euro Förderung für neues bildgebendes Verfahren in der Hirnforschung :  Professor Klaus Scheffler will neue Methoden in der...
Nikos Logothetis hält an seiner Entscheidung fest:  Tübingen, 14. Dezember 2016. Aufgrund immer wieder eintreffender...
Wissen einfach ins
Gehirn hochladen:  Mit einem Klick eine neue Sprache erlernen?
Im Versuch bewegen sich die Probanden durch virtuelle Korridore. (C) Matthias Hohmann / Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik, Tübingen
Orientierung ohne
Masterplan:  Das menschliche Ortsgedächtnis besteht aus vielen Einzelkarten
Offene Türen am Max-Planck-Campus in Tübingen:  Die drei Tübinger Max-Planck-Institute luden zum Tag der offenen Tür,...