Virtuelle Realität braucht Platz

23.09.2014 12:45
Von: Stephanie Bertenbreiter / Computerphile

Computerphile zeigt die Einrichtungen des Cyberneum

Cyberneum. Bild: Max-Planck-Institut für biologische KybernetikForschung in einer virtuellen Welt benötigt - entgegen dem Anschein - physisch vorhandene, begehbare Räume. Aus diesem Grund entstand das Cyberneum, ein separates Gebäude mit viel Platz zum Gehen, Laufen und sogar zum Fliegen. Das Cyberneum ist eine Einrichtung für kybernetische Grundlagenforschung im Bereich der menschlichen Wahrnehmung und der Mensch-Maschine-Interaktion. Es ist Teil der Abteilung "Wahrnehmung, Kognition und Handlung" am Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik.

Das Cyberneum...

Cyberneum. Bild: Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik
Auf dem Holodeck mit einem Oculus Rift (Computerphile) 
Das TrackingLab ist eine sehr groß angelegte Halle in welchem sowohl die Algorithmen für Quadcopterflüge getestet werden, als auch Menschen mit Headsets durch ganze Welten marschieren können - wie auf einem Holodeck. 

Vielen Dank an Joachim Tesch für die Erklärungen. 

YouTube-Clip von Computerphile... 
Das TrackingLab...


Cyberneum. Bild: Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik


Der (pinke) Simulator (Computerphile) 
Dieser riesige Roboterarm ist in der Regel nur in einer Fabrik zu sehen. Am MPI wird er u.a. für die Versuchsreihen des Forschungsprojekts VR Hyperspace eingesetzt. 

Vielen Dank an Dr. Florian Soyka für die Erklärungen. 

YouTube-Clip von Computerphile...
Das CMS-Labor...


Contact: 
Stephanie Bertenbreiter (Pressereferentin)
Tel.: 07071 601-222
Email: presse-kyb@tuebingen.mpg.de


Cyberneum. Bild: Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik

Cyberneum. Bild: Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik