12.04.2016 // Optogenetik enthüllt Schaltkreise im Gehirn
Angefärbte Neuronenschichten des Corpus geniculatum laterale mit Koniozellen (grün) (C) Carsten Klein / Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik
Forscher weisen Verschaltung von Nervenzellen des Sehsystems...

29.03.2016 // Tübinger Hirnforscher erhält höchste griechische Auszeichnung
Der Generalsekretär der Akademie von Athen, Vassilios Petrakos, überreichte den Preis für Exzellenz in der Wissenschaft an Hirnforscher Nikos Logothetis (C) Theodoros Anagnostopouloi
Die Akademie von Athen ehrte den Tübinger Neurowissenschaftler Nikos...

21.03.2016 // EU fördert bessere Bildgebung bei psychischen Krankheiten
Anke Henning leitet die Forschungsgruppe "MR-Spektroskopie und Ultra-Hochfeld-Methodologie" (C) Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik
Hoch dotierte europäische Auszeichnung geht an...

02.03.2016 // Ohrfeige oder Umarmung - wieviel erkennen wir aus dem Augenwinkel?
Probandin im Versuch (C) Christina Bornschein / Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik, Tübingen
Welche Handlungen wir von Personen am Rande unseres Blickfelds...

23.02.2016 // Krebsfrüherkennung mit Glukose
MRT Aufnahmen im ultrahohen Magnetfeld (C) Klaus Scheffler / Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik, Tübingen
Ein mit 5,8 Mio. Euro gefördertes EU-Projekt soll die Früherkennung...

10.02.2016 // Wie unser Gehirn Sehen und Hören verbindet
Auf welcher Ebene entscheidet das Gehirn, welche Informationen...

02.02.2016 // Alzheimer-Früherkennung im Kernspintomografen
Prof. Klaus Scheffler, Leiter der Abteilung Hochfeld-Magnetresonanz am MPI für biologische Kybernetik (C)Joeg Abendroth / Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik, Tübingen
Klaus Scheffler erhält eine Förderung der Alzheimer Forschung...

18.12.2015 // Emerging investigator in Bioinorganic Chemistry
Goran Angelovski (C)Martin Vötsch / Max Planck Institut für biologische Kybernetik, Tübingen
MPI group leader Goran Angelovski develops new magnetic resonance...

14.12.2015 // Kooperation ohne Worte
Zwei Versuchspersonen im Experiment: Sie können sich weder sehen noch hören - Kooperation funktioniert nur über das Seil. (C)Dong-Seon Chang / Max Planck Institut für biologische Kybernetik, Tübingen
Was uns das Ziehen an einem Seil über die Kooperationsbereitschaft...

21.10.2015 // Hochauflösende MRT-Bilder
Die im Ultrahochfeld aufgenommenen MRT-Hirnscans sind sehr viel detaillierter als herkömmliche Scans. Durch die im Experiment gestellte Aufgabe wird der visuelle Kortex der Probanden aktiviert. (C)Philipp Ehses / Max Planck Institut für biologische Kybernetik, Tübingen
Im ultrahohen Magnetfeld lässt sich die Gehirnaktivität genauer...