Pressemitteilungen des Max-Planck-Instituts für Entwicklungsbiologie

23.02.2009

Tübingen in den 50er Jahren – Schwarzweiß und in Farbe

Tübingen, 23. Februar 2009. Buntgestreifte Liegestühle in der Hafengasse, Pferdefuhrwerke auf dem Marktplatz: Vom 23. Februar bis zum 17. April 2009 zeigt das Max-Planck-Haus in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv fotografische...[mehr]


16.02.2009

Zu viele Basen verderben das Gen

Arabidopsis-Pflanze der Bur-0-Rasse, die bei 23°C gezüchtet wurde, Foto: Marco Todesco /Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie

Ein Gendefekt einer Blütenpflanze liefert den Schlüssel für die genetischen Grundlagen neurodegenerativer Krankheiten[mehr]


19.01.2009

Parasiten im Genom

Retrotranspositionszyklus des humanen LINE-1-Elementes. LINE-1-RNA wird im Zellkern von der DNA abgeschrieben (transkribiert) und anschließend im Zytoplasma vom Ribosom in zwei Proteine (L1ORF1p und L1ORF2p) übersetzt (translatiert). Beide Proteine binden dann an die LINE-1-RNA und bilden einen RNA-Protein-Komplex. Zurück im Zellkern schneidet das L1ORF2p-Protein dann die DNA auf und beginnt mit der Rückübersetzung (Reverser Transkription) der LINE-1-RNA in DNA, die am Ort der Schnittstelle in das Genom integriert wird. Wahrscheinlich unterstützt das L1ORF1p Protein diesen Prozess, Figure: Elena Khazina und Oliver Weichenrieder / Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie

Ein molekularer Parasit könnte eine wichtige Rolle bei der Evolution des Menschen spielen[mehr]


12.01.2009

Die Achillesferse der Parasiten

Wissenschaftler um Ralf Sommer am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie in Tübingen haben erstmals molekulare und pharmakologische Ähnlichkeiten zwischen den Larven der freilebenden Fadenwurmarten Caenorhabditis elegans und Pristionchus pacificus sowie dem auf Säugetieren parasitierenden Fadenwurm Strongyloides papillosus entdeckt. Bild: Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie/Jürgen Berger

Wissenschaftler haben ein Hormon identifiziert, das dafür verantwortlich ist, ob eine Fadenwurmlarve zum Parasiten wird oder nicht.[mehr]


20.11.2008

Geheimnisse des Lebens im Ozean gelöst

Der Ringelwurm Platynereis dumerilii gilt als lebendes Fossil. Bild: Litographie von Friedrich Hempelmann (1911)

Wissenschaftler haben herausgefunden, wie die einfachsten Augen der Tierwelt funktionieren[mehr]


06.11.2008

Max-Planck-Campus und Universität Tübingen untermauern Zusammenarbeit in den Lebenswissenschaften

Symposium und „Faculty Club“ sollen der Vernetzung dienen und Potentiale bündeln[mehr]


30.10.2008

Professorin Dr. Christiane Nüsslein-Volhard – Mercator-Professorin 2008

Prof. Dr. Christiane Nüsslein-Volhard ist Mercator-Professorin 2008 an der Universität Duisburg-Essen.

Die erste deutsche Wissenschaftlerin, die mit dem Nobelpreis für Medizin ausgezeichnet wurde, ist Inhaberin der Mercator-Professur 2008 an der Universität Duisburg-Essen: Professorin Dr. Christiane Nüsslein-Volhard (66). Die...[mehr]


27.10.2008

Geschickt gebaut – Struktur einer zellulären Kraftstoffpipeline entschlüsselt

Die Kraftstoffpipeline der Zelle, der VDAC-Transportkanal, versorgt die Zelle mit lebenswichtiger Energie. Der Kanal ist in 19 Stränge gefaltet, die eine oben und unten offene Fassform ausbilden. Bild: Struktur: Zweckstetter, MPIbpc, Mitochondrium: Linder Biologie, 22. Auflage; mit freundlicher Genehmigung des Schroedel-Verlages.

Göttingen, 27. Oktober 2008. Einem interdisziplinären Team von Wissenschaftlern der Max-Planck-Institute für biophysikalische Chemie (Göttingen), Biochemie (Martinsried) sowie Entwicklungsbiologie und biologische Kybernetik...[mehr]


23.10.2008

Stipendium für Impfstoff-Forscher

Dirk Linke, Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie

Dirk Linke vom Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie erhält ein mit 100.000 Dollar dotiertes Stipendium von der Bill & Melinda Gates Foundation.[mehr]


29.09.2008

1001 Genome sequenzieren

Verschiedene Stämme der Ackerschmalwand Arabidopsis thaliana. Foto:Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie.

Wissenschaftler haben die ersten zwei Stämme der Blütenpflanze Arabidopsis thaliana sequenziert. Dies ist das erste Ergebnis des 1001-Genome-Projekts. [mehr]