Pressemitteilungen des Max-Planck-Instituts für Entwicklungsbiologie

02.07.2013

Alfried Krupp-Förderpreis für Tübinger Wissenschaftler Prof. Dr. Karsten Borgwardt (Kopie 1)

Prof. Dr. Karsten Borgwardt

Tübingen, 01. Juli 2013. Der mit 1 Mio. Euro dotierte Alfried Krupp-Förderpreis zeichnet in diesem Jahr die herausragenden Leistungen des Tübinger Wissenschaftlers Prof. Dr. Karsten Borgwardt aus. Der 32-Jährige leitet seit...[mehr]


10.06.2013

Orden Pour le mérite wählt (s)eine Kanzlerin

Christiane Nüsslein-Volhard, Direktorin am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie, ist neue Kanzlerin des Ordens Pour le mérite

Christiane Nüsslein-Volhard übernimmt den Vorsitz des höchsten deutschen Verdienstordens für Wissenschaften und Künste[mehr]


06.06.2013

Otto-Hahn-Medaillen für Jörg Braun und Xiaoyue Wang

http://www.mpg.de/954152/event19

Finanzieller Grundstock für junge Wissenschaftler[mehr]


21.05.2013

Das Herbarium als Geschichtsbuch – dem Erreger der Kartoffelfäule auf der Spur

Ein Herbarbeleg eines Kartoffelblatts aus der Sammlung der Kew Gardens aus dem Jahr 1847, gesammelt auf dem Höhepunkt der irischen Hungersnot. Es ist als „Botrytis infestans“ beschriftet, da es noch nicht bekannt war, dass es sich nicht um einen Echten Mehltau (Botrytis) handelt.

Molekularbiologen rekonstruieren die historische Verbreitung des Kartoffelfäule-Erregers aus Herbarbelegen und eröffnen damit neue Perspektiven für die Geschichtsschreibung[mehr]


11.04.2013

Neurobiologie der Wohnungssuche

Apikalorgan. Bild: MPI für Entwicklungsbiologie.

Max-Planck-Forscher untersuchen den Lebenszyklus mariner Borstenwürmer[mehr]


04.04.2013

Patrick Müller gewinnt Career Development Award

Bild: Patrick Müller / Privat

Patrick Müller gewinnt Award des Human Frontier Science Program (HFSP)[mehr]


08.02.2013

Zucker beeinflusst den Zeitpunkt der Blütenbildung

Durch Experimente an Arabidopsis thaliana fanden die Forscher heraus, dass das Zuckermolekül Trehalose-6-Phosphat den Zeitpunkt der Blütenbildung beeinflusst. Foto: Josef Bergstein/MPI für Molekulare Pflanzenphysiologie

Nur wenn Licht, Alter und Energiegehalt stimmen, blüht eine Pflanze[mehr]


17.01.2013

Die neurobiologische Konsequenz des Räuberns oder Grasens

Ein Räuber mit seiner Beute: Pristionchus pacificus (unten) macht sich über Caenorhabditis elegans her. Bild: MPI für Entwicklungsbiologie

Tübinger Forscher vergleichen die Verschaltungen im Nervensystem zweier Wurmarten[mehr]


12.11.2012

Wie Bakterien ihre Wirtszellen mit klebrigen Lollis angreifen

Bakterienoberfläche mit Adhäsinen, klebrigen Lollistrukturen, mit denen sich Bakterien an ihre Wirtszellen anheften. Copyright: Barth van Rossum/Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie

Tübinger und Berliner Forscher untersuchen Krankheitserreger mithilfe der Festkörper-Kernspinresonanzspektroskopie – Veröffentlichungen in 'Nature Methods' und 'Nature Scientific Reports'[mehr]


08.11.2012

Mikro-RNAs in Pflanzen: Auch Regulatoren müssen reguliert werden

Die Ackerschmalwand, Arabidopsis thaliana. Foto: MPI für Entwicklungsbiologie

Ein Phosphatschalter sorgt für die Feinabstimmung bei der Proteinherstellung[mehr]